Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Gif

Tochter und Mutter Teil 1Jana hatte Paul im Club kennen gelernt. Er war ein sportlicher Typ, 23 Jahre alt, 180 cm groß blond. Er hatte ein gewinnends Lächeln und war eher zurückhaltend. Jana war 172, 65kg, und hatte eine schmale Hüfte und mittelgroße straffe Brüste, wie sich das für eine 19 järige junge Frau gehörte. Am ersten Abend hatten sie ein bisschen geknutscht und sich gegenseitig gestreichelt.Nach zwei oder drei Treffen hatten sie sich am Baggersee getroffen. Es war ein schöner Sommertag, und sie fanden ein ruhiges Plätzchen. Bald begannen sie zu knutschen und zu fummeln. Jana zog ihr Bikini Oberteil aus, Paul küsste sie und streichelte ihre Brüste. Er nahm vorsichtig die linke Brustwarze zwischen Daumen und Zeigefinger und zog daran. Jana fühlte ein Kribbeln und öffnete leicht ihre Lippen. Paul drehte die Brustwarze hin und her, sie schwoll an und Jana stöhnte auf. Dann liess Paul los, nur um das gleiche mit der rechten Brustwarze zu tun. Jana spürte, wie sie feucht zwischen den Schenkeln wurde Jana griff an Pauls Badehose und fühlte seinen harten Penis unter der Hose. Sie holte den harten Prügel heraus und begann ihn zu wichsen. Paul atmete schneller und griff in Janas Höschen. Seine Finger strichen über ihre Schamlippen und drängen sanft in sie ein. Sie kamen fast gleichzeitig, Paul spritzte in hohem Bogen und Jana konnte ein lautes, tiefes Stöhnen nicht unterdrücken.Leider wares Zeit, nach Hause zu gehen. Beim Abschied lud Jana Paul ein, morgen zu ihr zu kommen. Ihre Mutter würde morgen Nachmittag arbeiten. Paul war sofort dabei. Jana fuhr mit ihrem Fahrrad nach Hause. Ihre Mutter Sabine wartet schon auf sie. Sabine war 44 Jahre, alleinerziehend hatte eine schlanke Figur bei 174 cm und 75 kg, ähnlich pendik escort große Brüste wie Jana, die nur leicht hingen, und zu ihrem Leidwesen einen leichten Bauchansatz. Jana erzählte von Paul, dass er nett und höflich wäre und überhaupt, ein toller Typ. Sie fragte ihre Mutter, ob er morgen Nachmittag kommen dürfe. Sabine war froh, dass sie den Jungen kennenlernen konnte und war einverstanden damit. Jana konnte den Mittag kaum erwarten. Und es lief prima. Paul kam pünktlich, plauderte mit ihrer Mutter. Die war gerade aus der Stadt gekommen. Sie trug ein einfaches Shirt, einen Jeansrock bis zum Knie. Jana hatte ein Sommerkleid an und ihre sexy Unterwäsche für später. Paul trug eine Jeans, Sneaker und ein eng anliegendes Shirt, dass seine Muskeln betonte. Sabine trank mit den zwei eine Tasse Kaffee und verkündete dann, dass sie gegen 8 Uhr wieder zurück sein würde. Sabine war beeindruckt von Paul, er schien in Ordnung zu sein. Allerdings musste sich sich nun umziehen und frisch machen. Aber sie war beruhigt, in ein paar Stunden war sie ja wieder hier. So verabschiedette sie sich mit einem Kuss von Jana und winkte Paul zuAls ihre Mutter weg war, war Jana doch etwas unsicher. Sie setzte sich zu Paul aufs Sofa, legte ihren Arm um ihn und küsste ihn. “Was machen wir jetzt?” Paul lächelte geheimnisvoll. “Ich möchte, dass du die Sachen deiner Mutter a ziehst, die sie gerade getragen hat” Jana sah ihn erstaunt an “Ehrlich, aber die sind verschwitzt” “Eben” sagte Paul “, und du ziehst alles an, ab ins Bad und komm dann zurück”. Jana stand wie neben sich und und beobachtete sich, wie sie ins Bad ging, die Sachen ihrer Mutter aus der Wäsche holte und auf den Boden des Bades legte. Dann zog sie sich aus, legte den escort pendik BH ihrer Mutter an. Er war etwas weit. Dann ihren Slip. Er war feucht und roch, genauso wie die Socken. Dann den Rock und zum Schluß das Shirt. So ging sie zurück ins Wohnzimmer Paul umarmte und küsste sie. “Du riechst geil” Jana bekam einen roten Kopf. Paul fasste ihr unter den Rock und rieb das Höschen ihrer Mutter an ihren Schamlippen. Er drückte den Stoff leicht in ihre feuchte Möse. Und die ganze Zeit beobachtete er Jana, die leicht ihre Lippen öffnete und schneller ein und aus atmete. Dann umfassten seine Hände ihren Po, streichelten ihre Pobacken. Mit einer Hand zog er die linke Pobacke hoch und nach außen. Dann spürte sie, wie sein Finger durch die Pofurche fuhr. Plötzlich drückt er den Finger gegen ihren Anus und sie spürte, wie er den Stoff des Höschens in sie schob. Fasziniert beobachtet sie Pauls Gesichtsausdruck dabei, er war wie verzaubert. Und Jana spürte, wie sie immer geiler wurde. “Zeig mir deine Titten, Liebes.” stöhnte Paul. Jana schob das Shirt hoch. Inzwischen schwitze sie auch, ihr Körper war mit Schweiß bedeckt Paul schob den BH nach unten und nahm die Brustwarzen leicht zwischen seine Zähne. Wieder spürte sie den leichten Schmerz und das Ziehen im Unterleib. Da sagte Paul:” Dreh dich um!” Er schob ihr den Rock hoch. Sie hörte, wie er seine Hose öffnete. Sie spürte seine Hand an ihren Schamlippen. Er schob die den Slip ihrer Mutter zur Seite und drückte seine Eichel langsam in ihre Scheide. Jana glaubte, zu explodieren. Mit langsamen und festen Stößen trieb er seinen Schwanz tiefer in ihre Scheide. “Du hast ein geiles Fickloch, komm, beweg deinen Arsch” Jana machte mit, sie verstand es selber nicht, aber seine pendik escort bayan derbe Sprache machte sie noch heißer. Sie ließ sich fallen und kam. Und in diesem Moment spürte sie, wie Paul ihr die verschwitzte Socke ihrer Mutter auszog. Und während sie laut und tief stöhnend kam, steckte Paul ihr die Socke in den Mund. Sie schmeckte den Schweiß, den Geruch und kam nochmals. Und sie spürte, wie Paul ihr seine Ladung tief in ihre Möse spritzte. Als sie beide wieder zu Atem kamen, flüsterte Jana “Das war ganz schön versaut”. Paul stimmte ihr zu, streichelte sie zärtlich und küsste sie sanft. “Du warst großartig. Und jetzt kommt der Abschluss. Komm vor die Tür!” Jana folgte ihm. Er führte sie auf den Rasen zwischen Straße und Haus und sagte dann zu Jana”los, ich will, dass du pinkellst. Und zwar ohne ausziehen ” Jana schaute ihn mit großen Augen an, spürte wieder dieses unvergleichliche Gefühl, etwas verbotenes zu tun und fing an, zu pressen. Sie spürte, wie ihr der Urin die Beine hinunter lief. Auf dem Rock ihrer Mutter entstand ein dunkler Fleck, der rasch größer wurde. Und Paul holte seinen schlaffen Schwanz aus der Hose und began, sie im hohen Bogen anzupinkeln. Janas Hand fuhr automatisch zwischen ihre Beine und sie fing an ihre nasse und verklebte Möse zu reiben. Erschöpft gingen beide zurück ins Haus. Jana brachte nackt die nasse Wäsche in den Keller. Sie stopfte sie in die Waschmaschine und stellte ein Kurzprogramm ein. Sie sollte nicht mehr riechen. Kaum war die Waschmaschine gestartet, spürte sie Pauls Hände um ihre Hüfte. Er hob sie auf die Waschmaschine und spreitzte ihre Beine. Ohne weiteres Vorspiel trieb erseinen steifen Schwanz in ihre empfindliche Möse. “Ja, fick mich hart, ich bin deine Schlampe” Jana hätte nie gedacht, dass sie so etwas sagen würde, aber es kam ihr leicht von den Lippen. Und Paul fickte sie langsam und gefühlvoll durch. Ende des ersten Teils. Wenn euch die Geschichte gefällt, lasst es mich wissen

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32